Kritische Infrastrukturen


Methoden und Gestaltungsansätze der Wirtschaftsinformatik lassen sich in vielerlei Hinsicht auf den Schutz Kritischer Infrastrukturen anwenden. Im Fokus stehen Aufbauorganisation, Prozesse, Systemanalysen wie auch die Integration leistungsfähiger IT-Anwendungen.

In der Sicherheitsforschung entwickeln wir Methoden zur Darstellung, Analyse, Bewertung und Gestaltung von Schutzstrukturen im Katastrophenkontext.


Projekte:

EUKRITIS I: Wandlungsfähige Schutzstrukturen und Folgenabschätzung zur Prävention, Abwehr und Folgenbewältigung bei Katastrophen

EUKRITIS II: Kowledge Management zum Schutz Kritischer Infrastrukturen

Diregkomp: Dienstleistungen und Modelle für die gemeinsame Organisation von Sicherheitsleistungen

LÜKEX 2013: Begleitforschung zur Länderübergreifenden Krisenmanagement-Übung


Publikationen:

Thim, C.; Röchert-Voigt, T.; Proske, N.; Heine, M.; Korte, E. (2012): Organsiation des Schutzes der Kritischen Infrastruktur Wasserversorgung – Grundlagen und praktische Anwendungen für Wasserversorger. Berlin: Gito.

Gronau, N.; Röchert-Voigt, T.; Proske, N. (2011): Schutz kritischer Infrastrukturen. EUKRITIS II: Sicherheit durch geteiltes Wissen, in: Bentele, M.; Gronau, N.; Schütt, P.; Weber, M. (Hrsg.): KnowTech 2011. Unternehmenswissen als Erfolgsfaktor mobilisieren, Berlin: Gito, S. 437-445.

Gronau, N.; Röchert-Voigt, T.; Proske, N. (2011): Knowledge management for the protection of critical infrastructures, in: Guarascio M., Reniers G.; Brebbia C. A.; Garzia F. (Hrsg.): Safety and Security Engineering IV, Southampton: WITPress, S. 13-21.

Proske, N.; Röchert-Voigt, T. (2011): Wissensmanagement zum Schutz Kritischer Infrastrukturen, eGovernment Review, Nr. 8 (Juli), S. 18-19.

Röchert-Voigt, T.; Stein, M.; Weber, E. (2010): Wandlungsfähige Schutzstrukturen – Handlungsleitfaden. Ministerium des Inneren des Landes Brandenburg (Hrsg.). Berlin: Gito-Verlag.

Röchert-Voigt, T.; Stein, M.; Weber, E. (2010): Wandlungsfähige Schutzstrukturen und Folgenabschätzung – theoretische Grundlagen und praktische Anwendungen – Handlungsleitfaden. Ministerium des Inneren des Landes Brandenburg (Hrsg.). Berlin: Gito-Verlag.

Gronau, N.; Sielaff, S.; Röchert-Voigt, R.; Stein, M., Weber, E. (2009): Change Capability of Protection Systems. In: Duncan, K.; Brebbia, C. A. (Hrsg.): Disaster Management and Human Health Risk: Reducing Risk, Improving Outcomes (Wit Transactions on the Built Environment). Ashurst Lodge – Southampton: WIT Press, S. 87-95.

Veranstaltungen:

Workshop Social Media in der zivilen Sicherheit, 7.11.2013, Potsdam (Tagungsband erscheint im Januar/Februar 2014)

Partner:

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Feuerwehr Frankfurt am Main

Ministerium des Innern, Land Brandenburg

Staatliche Feuerwehr Westpommern (Polen)

Lewis PR

Pretherm GmbH

NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg mbH & Co. KG

BASF Schwarzheide GmbH

BIGS - Brandenburgisches Institut für Gesellschaft und Sicherheit

KKI e.V. - Kompetenzzentrum Kritische Infrastrukturen

Ansprechpartner:

Dr. Moreen Heine


letzte Änderung: 07/26/2017 04:11:10 PM nach oben
Kontakt:
Moreen.Heine@wi.uni-potsdam.de