Workshop

Interdisziplinärer Wissenstransfer in Communities: Das Zusammenspiel von Technik und Mensch

auf der 41. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik

Informatik 2011 - Informatik schafft Communities

04.10. - 07.10.2011 an der TU - Berlin


Inhalt:

Inhalt der Austauschbeziehungen zwischen Community-Akteuren können Freundschaften, wie beispielsweise in sozialen Netzwerken, Wissen und Information wie in Wissens- und Forschungsnetzwerken oder Teilerzeugnisse und Vorleistungen wie in Produktions- und Dienstleistungsnetzwerken sein. Ausschlaggebend für den Erfolg dieser Communities ist der reibungslose Austausch zwischen den Akteuren. Die neuen Medien ermöglichen diesen Austausch unabhängig von Zeit und Raum. Die technische Lösung zur Verfügung zu stellen reicht allerdings nicht aus, um Wissens- und Informationsflüsse sowie komplexe menschliche Beziehungen zu organisieren. Vielmehr spielen dabei auch organisatorische, psychologische, kulturelle und motivationale Faktoren eine wichtige Rolle.

Dieser Workshop fokussiert sich auf den Wissens- und Informationsaustausch in unternehmensinternen und unternehmensübergreifenden Communities. Das Ziel des Workshops ist es, die komplexen Beziehungen in solchen Communities in Bezug auf Kommunikationsformen, -instrumente und -barrieren zu erforschen. Besonderes Interesse wird der Entwicklung und dem Einsatz von Erfolgsmodellen geschenkt. Vor diesem Hintergrund ist der Austausch zwischen Praktikern und Wissenschaftlern besonders wichtig, um den Stand der Forschung und theoretische Konzepte mit der betrieblichen Realität abzugleichen. Praktiker bekommen die Chance, die von ihnen eingesetzten Lösungen kritisch zu reflektieren sowie weitere bestehende Lösungen kennen zu lernen. Wissenschaftler finden wichtigen Austausch zu Ergebnissen aus unterschiedlichen Disziplinen für die Vervollständigung der Palette von technischen, organisatorischen oder menschlichen Konzepten.

Mögliche Themenschwerpunkte


Vorgesehene Dauer:

Der Workshop soll mit der Dauer von einem halben Tag gestaltet werden. Geplant sind Vorträge über den Stand der Wissenschaft und der Praxis sowie gemeinsame Diskussion über Erfahrungsberichte von aktuellen Best Practices und besondere Herausforderungen in Bezug auf Wissensmanagement in Communities.


Begutachtungsprozess und Termine:


Die Begutachtung der Einreichungen erfolgt durch jeweils zwei Gutachter in einem blind-review Verfahren.
Folgende Termine sind geplant und werden bei Bedarf verlängert:
Einreichung von Beiträgen für die einzelnen Workshops:
24. April 2011 01. Mai 2011
Entscheidung über die Annahme der Workshopbeiträge: 23. Mai 2011
Einreichung der druckfähigen Version: 1. Juli 2011
Durchführung des Workshops: 04. Oktober 2011

Weitere Informationen:

Beiträge sind elektronisch im PDF-Format einzureichen und sollen dem LNI-Format entspre-chen. Hinweise zu diesem Format sowie Vorlagen finden Sie unter http://www.gi-ev.de/service/publikationen/lni. Die Beiträge sind in Deutsch oder Englisch zu verfassen und dürfen maximal 12 Seiten umfassen. Zum Einreichen der Papers verwenden Sie bitte Easy Chair: http://www.easychair.org/conferences/?conf=informatik2011

Für weitere Hinweise beachten Sie bitte die Webseite der INFORMATIK 2011:

http://www.informatik2011.de

Organisatoren:

Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Electronic Government
Universität Potsdam
August-Bebel-Str. 89
14482 Potsdam


Prof. Dr.-Ing. Norbert Gronau

Mail: ngronau@wi.uni-potsdam.de
Tel: 0331 / 977 3379


Gergana Vladova
Mail: gergana.vladova@wi.uni-potsdam.de
Tel: 0331 / 977-3356

MSc in Wi.-Inform. Priscilla Heinze
Mail: priscilla.heinze@wi.uni-potsdam.de
Tel: 0331 / 977-3672



letzte Änderung: 03/23/2012 02:36:27 PM nach oben
Kontakt:
magdalena.wieczorek[at]wi.uni-potsdam.de