Unsere Vision

Im Kern der Aufnahme von Wissen, die im Rahmen von Lehr und Lernprozessen und von Bildungsabläufen stattfindet, steht die Vermittlung von Inhalten durch einen Lehrenden oder Experten an einen Lernenden oder Informationssuchenden. Dieser Transformationsvorgang wird durch zahlreiche Faktoren beeinflusst, etwa durch die mentalen Modelle sowie durch weitere individuelle Eigenschaften der Lehrenden und Lernenden, durch die Art der Übertragungswege und -mechanismen, durch technische Einflüsse, durch organisatorische Lernbarrieren sowie durch Differenzen in den kulturellen Hintergründen.
Der Transfer und die Aufnahme von Wissen wie auch die beeinflussenden Faktoren stehen im Mittelpunkt der Forschungsanstrengungen der Forschungsgruppe Wissen, Lernen, Bilden. Insbesondere wollen wir herausfinden, wie die Mechanismen zur Wissensvermittlung im organisationalen Kontext auf den Lernenden wirken, um sie effizienter zu machen sowie die gewonnen Erkenntnisse nutzen, um Lehr- und Lernprozesse auf Gruppen- und Organisationsebene zu gestalten.Unser Erkenntnisobjekt sind Erwachsene in dem organisationalen Umfeld von Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen.
Die wesentliche Fragestellung bezieht sich darauf, den Menschen mit seinen individuellen Eigenschaften in für die Wirtschaftsinformatik geeignete Erklärungsmodelle der Lehr- und Lernprozesse aufzunehmen. Bisher blendet die Wirtschaftsinformatik den individuellen Menschen aus ihren Gestaltungsüberlegungen weitgehend aus. Je stärker wir uns in eine Wissensgesellschaft wandeln, in der auch das personengebundene Wissen eine größere Rolle spielt, umso kritischer sind jedoch Ansätze zu sehen, die die individuellen Fähigkeiten und Herkünfte von Menschen ausblenden. Dieses Defizit will die Forschungsgruppe aufgreifen.

Neben der Betrachtung von Wirkmechanismen bei der Übertragung von Wissen bei Lehrenden und Lernenden steht die Weiterentwicklung der Modellierungssprache Knowledge Modeling and Description Language im Mittelpunkt der Arbeiten. Ebenso wird weiter an der Operationalisierung kultureller Einflüsse bei Lehrenden und Lernenden gearbeitet.
file:///Users/kira/Desktop/LSWI_Bilder/wilebi.jpg
Foto: flischpic

Unsere Stärken

Modellierung von wissensintensiven Prozessen mit der Knowledge Modeling and Description Language
Kommunikation, Kultur, Kompetenzmanagement
Innovationsmanagement und Open Innovation
Wissensintensive Geschäftsprozesse
Produktpiraterie und Umgang mit schutzenswerten Wissen und Informationen


Ansprechpartner

M.A. Gergana Vladova

letzte Änderung: 01/29/2015 11:02:35 AM nach oben
Kontakt:
gergana.vladova[at]wi.uni-potsdam.de