logo
Qualitätsmanagement von wissensintensiven Geschäftsprozessen



Kurzbeschreibung des Projektes

Das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWI) finanzierte Forschungsprojekt „Qualitätsmanagement von wissensintensiven Geschäftsprozessen“ erschließt Analyse- und Bewertungsmöglichkeiten für den Umgang mit Wissen in Geschäftsprozessen bzw. des Wissensmanagements für kleine und mittlere Unternehmen auf Basis eines toolgestützten Selbstassessments. Die Anwendungsbereiche sind Produktinnovation und Kundenbeziehungsmanagement. Ergebnis des Assessments ist eine Positionsbestimmung der Reife bzw. Leistungsfähigkeit des Unternehmens im Untersuchungsbereich sowie die Identifikation von Schwachstellen. Ferner werden auf Basis der spezifischen Situation des Unternehmens bekannte Best Practices präsentiert, die in Verbesserungsmaßnahmen in den Unternehmen münden.


Rolle der Forschungsstelle

Als Forschungsstelle fungieren der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und E-Government der Universität Potsdam und das Institut für Arbeitswissenschaft und der Lehrstuhl für Qualitätsmanagement der Universität Kassel. Von dieser werden die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten durchgeführt sowie die Errichtung von Pilotsystemen bei den Anwendern betreut.


Rolle der FQS

Die FQS-Forschungsgemeinschaft Qualität tritt als Projektträger auf und ist als eine der größten Mitgliedsvereinigungen der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen "Otto von Guericke" e.V. (AiF) im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) tätig. Die FQS ist für das Projektmanagement zuständig.